[one_fourth_first]

Ella macht es vor: “der morgendliche Hund” auf dem Balkon…[/one_fourth_first]

…wieder unsere Musterschülerin: vorm Zubettgehen stets “die Kobra”…
…mit Übungspartner: “die liegende Kriegerin”…
…und last, but not least: “Embryo” oder auch “der Käsefuß”.

 

[one_fourth_first]

Ella macht eine neue Übung zur Weitung des Brustkorbs zur Steigerung der Atemtiefe und der Flexibilität der Halswirbelsäule vor: “der alberne Hund”[/one_fourth_first]

Auch Balou ist ein alter Yogi und zeigt hier “die einseitig gestreckte Fledermaus”.

[one_third_first]

“die erste Kerze auf dem Adventskranz”[/one_third_first]

“der Hüftkuss”

und “die hungrige Seerobbe”

[one_third_first] “Selbstliebe/Eigenumarmung”[/one_third_first]

“schlafendes Faultier aus Ice Age”
“die seitliche Kobra mit zwei Köpfen”

“Der Knoten” dient der inneren Ruhe und Ausgeglichenheit, weil negative Energien so verwirrt sind, dass sie den Weg zum Kopf gar nicht mehr finden…

weitere Übungen folgen! 🙂